Regie: Andreas Christ, Anna Hirschmann      
Biografie:   Andreas Christ, geb. 1981, begann seine Karriere als Filmschauspieler mit 18 Jahren. Er war in verschiedenen Produktionen zusehen, u.a. "Mädchen, Mädchen" von Denis Gansel, "Hand in Hand", wo er neben Martin Wutke und Sophie Rios die Hauptrolle spielte, sowie "REC" von Makro Kreuzpaintner. Er beendete 2006 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" und spielte an verschiedenen großen Häusern, wie dem Berliner Ensemble, Maxim Gorki Theater Berlin, Deutsches Theater Berlin, Staatsschauspiel Dresden und dem Bayerischem Staatstheater. Er dreht und produziert eigene Filme seit 2001: "Morgenstund hat Gold im Mund" 8:30 Min. (bester Film beim Flimmern und Rauschen München 2001); 2010 "Taktgefühl", 8:30 Min.; 2011 "Runter, Rüber, Nach..." 25 Min.
Filmografie:   Anna Hirschmann, geb. 1982, studierte in Hamburg an der Hochschule für bildende Künste im Fachbereich Visuelle Kommunikation. In dieser Zeit entstanden verschiedene Kurzfilme und Videoarbeiten: „schwere Geburt“ 3:30 Min. „ZUHAUSEAUFREISE“ 5 Min. „You&Ei“ 5 Min. „KörperBlickeMachtposition“ (Video-Installation im öffentlichen Raum). Nach dem Abschluss 2008 und dem Diplomfilm „fallend bleiben“, 16 Min. (überarb. Version 2010) folgten: „Wohnung und Monster“ 3:30 Min. 2009; „runter, rüber, nach...“ 25 Min. 2011 und „W+R“ 4:30 Min. 2011

Alle Filme von Andreas Christ, Anna Hirschmann bei der 7.ten Staffel

runter rüber nach... -  Details